Bild Mensa

RSS-Feed der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

Immer informiert über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Kommunikation
Verpflegungsbeauftragter

Fachlehrerin

In jeder Schule soll eine Verpflegungsbeauftragte oder ein Verpflegungsbeauftragter als Ansprechpartner für alle an der Schulverpflegung Beteiligten zur Verfügung stehen.

Als Vermittler zwischen den Schnittstellen

  • Träger - Schule
  • Verpfleger – Schülerschaft
  • Verpfleger – Eltern
  • Verpfleger – Schulleitung
  • Verpfleger – Träger
  • Schulleitung - Eltern.
koordiniert diese Person die Kommunikation der Akteure zur kontinuierlichen Verbesserung des Verpflegungsangebots. Das fordert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. in der 2014 erschienenen vierten Auflage des Qualitätsstandards für die Schulverpflegung.

Weitergedacht und auf das Konzept „Essensgremium“ angewendet, rekrutiert sich der Verpflegungsbeauftragte sinnvollerweise aus diesem Gremium.

Essensgremium

Als zentraler Ansprechpartner in Sachen Schulverpflegung sammelt und bündelt er alle ankommenden Informationen und koordiniert den Informationsfluss zwischen den an Schulverpflegung beteiligten Akteuren. Dadurch wird er zur Schaltstelle für eine zügige Reaktion auf Entwicklungen und Veränderungen im Umfeld der Schulverpflegung.

Intern ist der Verpflegungsbeauftragte verantwortlich für die Sicherstellung einer transparenten und geordneten Vorgehensweise durch Erstellung von Kontaktlisten, die Sicherstellung regelmäßiger Kommunikationsstrukturen und Treffen aller Beteiligten, die zügige Verfassung des Ergebnisprotokolls oder die Delegation von Aufgaben und Tätigkeiten.

Die DGE e.V. zieht für dieses Schnittstellenmanagement folgende Personen in Betracht [1]:
  • Eine Lehrkraft, die über die nötigen Grundkenntnisse (zum Beispiel auf Grund von fachlichen Voraussetzungen und Fortbildungen oder entsprechendem Literaturstudium) verfügt. Für diese Tätigkeit könnte eine Reduzierung des Lehrdeputats gewährt werden.
  • Eine externe Person, zum Beispiel Oecotrophologin bzw. Oecotrophologe, Diätassistentin oder -assistent, Hauswirtschaftsleiterin oder -leiter. Die Tätigkeit könnte von der Schule, dem Schulträger oder anderen Organisationen entsprechend honoriert werden.
  • Eine Kommission mit Vertretern von beispielsweise Eltern, Schülerschaft, Lehrerschaft, Schulleitung und Schulträgern, die sich in regelmäßigen Abständen mit oben genannten Problemstellungen befasst.
Nur durch die konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten kann das angestrebte Ziel einer hochwertigen Schulverpflegung zum Gewinn für jeden einzelnen und für die Schule erreicht werden.

Stand: Mai 2017
Literatur
[1] DGE e. V.: Qualitätsstandard für die Schulverpflegung, 4. Auflage, 2. korrigierter Nachdruck (2015)