Sprungmarken:

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder


RSS-Feed der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

Immer informiert über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Headerbild Mittagsverpflegung

Der Mensa-Check mit Stefan Marquard
Hermann-Staudinger-Gymnasium

Eine Schülergruppe posiert am HSG Erlenbach mit Stefan Marquard
Das Hermann-Staudinger-Gymnasium in Erlenbach am Main hatte die originellste Bewerbung aus Unterfranken für den Mensa-Check eingereicht. Und so rockte Küchen-Profi Stefan Marquard am 17. Dezember 2014 die Mensa des "Gewinner"-Gymnasiums. Nach dem gemeinsamen Start in den Tag, in der alle Schüler den TV-Koch lauthals in der Pausenhalle begrüßten, gab dieser eine Unterrichtsstunde in der Mensa.

Den Rest des Vormittags waren zwei Schülergruppen fleißig mit Schnibbeln, Würzen und Kochen beschäftigt. Auch die gesamte Küchencrew mit Chefin Annette Becker war in Aktion. Das Mittagessen konnte sich sehen lassen und dank Stefan Marquard haben die Schüler sich Linsen endlich einmal schmecken lassen.

Gemeinsam mit den beiden Landtagsabgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn und Berthold Rüth, dem zweiten Bürgermeister der Stadt Werner Hillerich, Elternbeirat und Gästen der benachbarten Mittelschule speisten die Schüler in Ihrer Mensa.

Am Nachmittag ließ Stefan Marquard Schüler und einige Eltern kreativ werden. Vier Teams kreierten aus vorgegebenen Zutaten neue Angebote für die Pausenverpflegung - inklusive origneller Bezeichnungen: Adventskranz, wraptastic und Dönermonster kamen auf den Teller.

Bilder

Rezepte

Geschnetzeltes vom Rind mit Linsen-Gemüseeintopf und Mehlspatzen

Geschnetzeltes vom Rind mit Linsen-Gemüse-Eintopf und Mehlspatzen

Zutaten für vier Personen:
vier Eier
ca. 300 g Roggenmehl
etwas Milch
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskat, Zucker
400 g Rindergeschnetzeltes aus dem Bug oder der Oberschale
200 g Blumenkohl
200 g Steckrübe
100 g Pastinake
500 ml Orangensaft
100 g Zwiebeln
20 g weißer Sesam
200 g rosa Linsen
Blattpetersile, Kerbel, Basilikum

Zubereitung:
Die Eier mit etwas Milch und Olivenöl aufschlagen und mit Salz, einer Prise Zucker, Pfeffer und Muskat würzen. Nach und nach das Mehl einarbeiten bis ein zäher Spätzleteig entsteht, der Blasen wirft. Den Teig mit Olivenöl und Wasser auf einem Backblech ca. 3 cm dick ausziehen. Anschließend im Ofen bei Dampf ca. 20 Minuten garen. Nun den Spätzlekuchen in die gewünschte Portionsgröße schneiden. Mit Salz und Pfeffer, falls nötig, noch einmal abschmecken. Die geschnittenen Mehlspatzen zurück auf das Blech geben, mit geröstetem Sesam bestreuen, und bei 180°C im Ofen bei Umluft noch einmal 5 Minuten garen.

Das Geschnetzelte: Das Fleisch mit Salz-Zuckermischung (Mischungsverhältnis von 5:1) und Pfeffer im rohen Zustand abwürzen und ca. 2 cm dick auf einem Backblech verteilen. Anschließend mit etwas Öl beträufeln und im Ofen bei 70°C Umluft 20 Minuten garen.

Die Zwiebeln mit Olivenöl goldgelb anschwitzen. Nun die Linsen zugeben und ebenfalls kurz anrösten. Mit Orangensaft ablöschen und mit Wasser so weit auffüllen, bis die Linsen gut bedeckt sind.
Das Gemüse klein schneiden und in den Linseneintopf einrühren. So viel Wasser auffüllen, dass auch das Gemüse bedeckt ist. Den Eintopf noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker und evtl. Chili abschmecken. Alles zusammen so lange kochen, bis das Gemüse den gewünschten Garpunkt erreicht hat. Gegebenenfalls abbinden. Vor dem Servieren das vorgegarte Fleisch unterheben. Gehackte Kräuter ebenfalls unterrühren.

Mit Bulgur und Gemüse gefüllte Paprika an Kokoscurry

Zutaten:
vier große rote Paprika
250 g Bulgur
1,5 Liter Brühe
ein Esslöffel scharfes Madrascurry
250 ml Orangensaft
ein Liter Kokosmilch
ein Esslöffel Thaicurrypaste rot
Salz, Pfeffer, Zucker
Olivenöl
Koriander, Petersilie glatt, Basilikum
zwei Karotten
eine kleine Stange Lauch
Sojasoße
Oystersoße
50ml grober Senf

Zubereitung:
Den Bulgur mit einer guten Prise Salz und dem Madrascurry mischen und im Ofen bei 180°C Umluft oder in der Pfanne anrösten. Anschließend mit der heißen Brühe so weit auffüllen und rühren bis der Bulgur noch leichten Biss hat. Das Gemüse klein schneiden. Anschließend im abgedeckten Topf im eigenen Saft garen. Das gegarte Gemüse in den Bulgur einrühren.

Die Paprika waschen und am Strunk einen Deckel abschneiden. Anschließend das Kernhaus herausnehmen und die Paprika mit Salz-Zucker-Mischung und Pfeffer würzen.
Die Bulgur-Gemüsemischung in den hohlen Paprika füllen und den Deckel wieder aufsetzen.
Bei 160°C Umluft im Backofen ca. 20 Minuten garen.

Die Kokossoße:
Die Currypaste mit Öl in einem Topf anrösten. Anschließend mit Orangensaft ablöschen. Diese Mischung reduzieren, bis fast der ganze Saft verdampft ist. Nun die Kokosmilch zu geben und aufkochen. Mit Salz und Zucker, Sojasoße, Oystersoße und groben Senf abschmecken.
Anschließend mit Soßenbinder oder Stärke binden. Vor dem Anrichten, die gehackten frischen Kräuter einrühren.