belegtes Brötchen, Milch, Apfel

RSS-Feed der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

Immer informiert über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Automaten in der Zwischenverpflegung

Eine gesundheitsförderliche Ernährung kann auch mit Automaten in der Zwischenverpflegung erreicht werden. Dazu ist es wichtig, dass die Schule oder der Schulträger im Vorfeld definieren, welche Getränke oder Snackangebote in den Automaten kommen.

Automaten haben den Vorteil, dass sie jederzeit zur Verfügung stehen – auch in den Nachmittagspausen . Sie ergänzen das Zwischenverpflegungsangebot und verkürzen die Wartezeiten am Pausenverkauf.
Angeboten werden meist kalte Getränke, süße bzw. herzhafte Snacks. Weiterführende Schulen verfügen oftmals zusätzlich über Heißgetränkeautomaten zur Herstellung von Kakao, Tee, Kaffee, Latte Macchiato, Cappucino, usw..

Folgende Automatentypen gibt es:

  • Getränkeautomaten
  • Verpflegungsautomaten
    • Snackautomaten
    • Fresh-Food-Automaten
  • Automatenstationen

Folgende Organisationsformen sind denkbar:

  • Der Automat gehört dem Betreiber des Pausenverkaufs (Hausmeister, Pächter). Er bestückt ihn und erhält die durch den Automaten erwirtschafteten Einnahmen.
  • Der Betreiber des Pausenverkaufs least oder mietet den Automaten. Er bestückt ihn und erhält die durch den Automaten erwirtschafteten Einnahmen.
  • Der Automat gehört dem Automatenhersteller. Der Betreiber des Pausenverkaufs bestückt den Automaten.Die Preise legt der Automatenaufsteller fest und der Pächter bekommt einen Verkaufsanteil. Der Technische Support liegt beim Hersteller.
Trinkwasserbrunnen und Wasseraufbereitungsautomaten
Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung über den Tag ist wichtig für Körper und Geist. Über das Getränkeangebot kann die Getränkeauswahl positiv beeinflußt werden werden. Bestimmte Getränke werden durch einen hohen Preis eher unattraktiv. Trinkwasserbrunnen (Trinkwasseranlagen) werden an die Wasserleitung angeschlossen und stehen den Schülern zum Nachfüllen von Flaschen oder mit Bechern als kostenloses Getränk zur Verfügung. Wasseraufbereitungsautomaten bieten die Alternative zwischen „stillem“ Wasser oder mit Kohlensäure angereicherten Leitungswasser, auch dies ist in der Regel ein kostenfreies Angebot. Die Auswahl der Geräte ist abhängig von der Schülerzahl. Vor allem sind die Kühlleistung und die Durchlaufgeschwindigkeit zu vergleichen. Auch können bei einer großen Schülerzahl evtl. mehr Zapfstationen sinnvoll sein.
Zu beachten ist: Die Geräte müssen regelmäßig gewartet und gegebenenfalls die Kohlensäureflaschen ausgetauscht werden. Diese Maßnahmen sollten im Vertrag mit dem Hersteller definiert werden.
Getränkeautomaten bieten die Wahl zwischen div. Kaltgetränken oder Warmgetränken. Hier kommt es stark auf das Angebot im Automaten an. Klären Sie im Vorfeld, welche Getränke (Getränketypen) im Automat angeboten werden sollen und welche nicht.

Geeignete Getränke für die Zwischenverpflegung

Automatenstationen bzw. Verpflegungsautomaten
Ein gemischtes Angebot an Getränken und/oder Snacks, auch frische Ware ist möglich. Hier kommt es auf eine ausgewogene Zusammenstellung an. Diese Automaten sind in der Betreuung intensiver, da die Akzeptanz des Angebotes von der Frische der Ware und deren Präsentation abhängt.
Auch wenn die Aufstellerfirma die Produkte vorgeben wollen, bestimmt letzten Endes wie beim übrigen Verpflegungsangebot der Schulleiter bzw. das Schulforum den Inhalt der Automaten. Erfahrungsgemäß sollte dieser regelmäßig überprüft werden, damit die vereinbarte Ware und nicht ein anderes Produkt im Automaten vorzufinden sind.
Förderprogramme
Über „Schulmich-Programme“ werden bestimmte Milchprodukte angeboten. Diese können auch gefördert werden.

Schulmilchbeihilfe

Auch das Preisgefüge können Sie mit dem Automatenaufsteller bzw. Automatenbestücker besprechen und im Vertrag festhalten. Die Erfahrung zeigt, dass das Angebot regelmäßig überprüft werden sollte.
Stand: August 2012