Sprungmarken:

RSS-Feed der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

Immer informiert über unsere aktuellen Beiträge.

Aufruf des RSS-Feeds

Hähnchen auf Reis mit Salat

Coaching-Schule 2014/15
Mittelschule Gaukönigshofen

Außenaufnahme der Mittelschule Gaukönigshofen
Die Mittelschule hat seit dem Schuljahr 2013/14 eine offene Ganztagsschule. Ca. 20 der insgesamt 75 Schüler/innen der Mittelschule nehmen am Ganztag teil und werden in der Schule mit einem vor Ort von einer Hauswirtschaftsmeisterin zubereiteten Mittagessen versorgt. Zum Schuljahr 2014/15 erhöhte sich die Zahl aufgrund verschiedener Faktoren, u. a. der Aufnahme einer Übergangsklasse mit Schülern nichtdeutscher Muttersprache, auf ca. 150 Schülern. Dadurch kommen auch neue Herausforderungen auf die kleine Mensa zu, die im Rahmen des Coachings bewältigt werden wollen.
Die Essensausgabe findet bislang in einem Nebenraum in der Küche statt, was zu einer unruhigen Situation in der Küche führt. Ein Durchbruch von der Küche in den Speiseraum ist angedacht. Hier soll die Ausgabe der Speisen zukünftig erfolgen. Die Kühlmöglichkeiten in der Küche sind unterdimensioniert. Es soll ein größerer Kühlschrank angeschafft werden. Um das Essensangebot mehr in den Lebensraum Schule zu integrieren, soll ein Angebot für Spontan-Esser entwickelt werden. Gemeinsam mit der Lebensmittelüberwachung wurde die Küche noch einmal angeschaut. Dabei wurden kleine Veränderungen angeregt. Die Schüler der Übergangsklasse essen bislang noch nicht in der Mensa und werden voraussichtlich im Frühjahr 2015 dazu stoßen. Hieran wird der Speiseplan entsprechend angepasst werden.
Die baulichen Veränderungsvorschläge für die Küche wurden bereits dem Bürgermeister vorgetragen, der ihnen positiv gegenüber steht. Da ein Durchbruch nur in Ferienzeiten durchzuführen ist, verzögert sich diese Maßnahme etwas. Ergänzende Küchengeräte wurden bereits angeschafft. Das neue Angebot für Spontan-Esser soll in Lehrerkollegium und Elternbeirat beworben werden, wenn die neue Durchreiche eingerichtet ist. Bis dahin hilft ein neuer Servicewagen, die Essensausgabe ruhiger zu gestalten.
Ein Wasserspender wird von der Schulleitung gewünscht - hier müssen erst Gespräche mit der Gemeinde, dem Sachaufwandsträger, geführt werden.
Seit Mai wird wechselnd an einem Tag in der Woche ein kleines Gericht für Spontan-Esser im Eingangs- und Pausenbereich und im Lehrerzimmer beworben.
Die Schüler der Übergangsklasse nehmen aus organisatorischen Gründen, die nicht in der Hand der Schule liegen, nun doch nicht am schulischen Essen teil.
Die Schüler der Mittagsbetreuung haben den Speiseraum mit einem großen Wandbild verschönert.
Der Speiseplan berücksichtigt die verschiedenen Kulturen und Wünsche der Schüler. Dabei spielen u.a. folgende Aspekte eine Rolle: Regionalität, Saisonalität, Frische, Vielfalt und effizienter Wareneinsatz. Der Plan ist nun auch auf der Schulhomepage zu sehen.
Die sozialen Kompetenzen werden vom gesamten Team gefördert: Tischdienste sind im Einsatz, ein "Danke fürs Essen" (anstelle eines Tischgebets) gehört zum Essen dazu; das eigene Bedienen aus Schüsseln und von Platten beim Essen vermitteln eine häusliche Atmosphäre. Die Fachkompetenz und das kollegiale Miteinander werden von der Schulleitung sehr geschätzt.

"Jelo Je Lepo" (serbisch - Das Essen schmeckt lecker!)

Fränkisches Lob (!) der Schüler: "Passt schon!"

"Ich mag am liebsten Tomatensoße und Birne Helene und Sellerieschnitzel, nicht so gerne Zucchinisuppe, aber ich esse sie trotzdem." (Ein Schüler)

"To jedzenie jest Dobre" (polnisch - Das Essen ist gut!)

Vorherige Nächste
Coach: Reinhilde Prinz
Kontaktdaten der Schule:
Schulstraße 1
97253 Gaukönigshofen
Schulleiter: Michael Hümmer
Verpflegungsbeauftragte: Annette Düchs

Homepage der Schule Externer Link

Stand: Juli 2015

Mehr zum Coaching-Projekt